Freitag, 9. September 2011

hachjaisdatschön

Einfach so, weil's wunderschön ist:



Within the fire and out upon the sea
Crazy Man Michael was walking
He met with a raven with eyes black as coals
And shortly they were a-talking

"Your future, your future, I would tell to you
Your future, you often have asked me
Your true love will die by your own right hand
And Crazy Man Michael will cursed be"

Michael he ranted and Michael he raved
And beat at the four winds with his fists-oh
He laughed and he cried, he shouted and he swore
For his mad mind had trapped him with a kiss-oh

"You speak with an evil, you speak with a hate
You speak for the devil that haunts me
For is she not the fairest in all the broad land?
Your sorceror's words are to taunt me"

He took out his dagger of fire and of steel
And struck down the raven through the heart-oh
The bird fluttered long and the sky it did spin
And the cold earth did wonder and start-oh

"Oh, where is the raven that I struck down dead
That here'd lie on the ground-oh?
I see but my true love with a wound so red"
Her lover's heart it did pound-oh

Crazy Man Michael, he wanders and walks
And talks to the night and the day-oh
But his eyes they are sane and his speech it is clear
And he longs to be far away-oh

Michael he whistles the simplest of tunes
And asks the wild woods their pardon
For his true love is flown into every flower grown
And he must be keeper of the garden

Kommentare:

  1. Schöne, gute Musik!

    Aber der Text... nicht gänzlich frei von biographischen Verwicklungen...

    Und so ist das eigentlich auch für mich. Auch meine Liebe ist in jede Blume, die je gewachsen ist, geflossen... ist etwas Größeres, das mich hilflos macht. Darum mache ich viele Worte, in der Hoffnung, eines erreicht die Wahrheit, die ich nie erreichen werde. Und ich glaube, Du könntest verstehen, das das nichtmal traurig ist./|\ Ich liebe schnell und tief, aber ich liebe nur SIE in all den Frauen auf diesem Planeten und den wenigen, die mich geliebt haben. Aber auch nur Worte, auch das.

    Du knackst gern Harnische und schmilzt mit Vorliebe Eispanzer, oder?*g Und hast scheinbar Spass daran, mich aufzuwühlen, oder?*g Das gibt ein Gedicht*androh:-)...

    Es ist schön, dass Du virtuelles Konzept;-) in mein Leben gestolpert bist, und auch wenn ich Dich eigentlich gar nicht kenne, habe ich Dir eine ganze Menge zu verdanken.

    Danke.

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir geht's zwar scheinbar nicht so tragisch zu, aber immer wenn ich einen Menschen ziehen lasse, sei es durch das, was landläufig 'Tod' genannt wird, durch die Wirrungen des Lebens oder auch Trennung, ich liebe sie trotzdem weiter; erst wenn ich das nicht mehr könnte, nicht mehr nach Jahren mit einem Lächeln an sie denken, dann wär es für mich wirklich kritisch. Ich habe mich von geliebten Menschen verabschiedet, habe sie ziehen lassen, wenn ich gefühlt habe, dass ich mir zwar einen gemeinsamen Weg wünschen würde, dass das aber nicht der Weg der geliebten Person sein kann. Dieses ziehen kassen und mit einem Lächeln auf ihren neuen Weg schicken war für mich der schmerzhafteste Moment; aber mir war auch immer klar, dass sie in welcher Gestalt und an welchem Platz auch immer doch die selben Sterne sehen, die selbe Luft atmen und die selbe lebendige Mutter Erde unter den Füßen haben - oder eben zumindest das große, warme Gefühl der Liebe mit mir teilen.

    Harnische und Panzer mögen ja etwas für einen befristet andauernde Kampf sein, aber auf Dauer werden die Dinger doch sowieso unbequem und ohne is man auch gleich viel beweglicher und leichter unterwegs ;)
    Und über diese Art von Drohung freu ich mich *g*
    Ich hab nicht weniger zu danken, mein Inspirationsflash in letzter Zeit kommt auch nicht von ungefähr ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich sitze gerade in einem Internetcafé. Mit Pipi in den Augen. Blöde Drui. (lächel)

    Ich kenn Dich ja noch gar nicht (so traditionell jedenfalls). Aber, ja, ich will das einfach sagen: Es ist schön, dass es irgendwo auf diesem Planeten einen Menschen wie Dich gibt. Gleich, wohin Dein Weg Dich führt. Ich kann das Gefühl teilen. Auch in meinem Leben sind Menschen gegangen (wie das ja nunmal so passiert, wenn man älter wird, und ich bin schon ganz schön alt), Freunde, Verwandte, manche gestorben, manche gegangen. Und viele verstehen nicht, dass ich die, die mich verletzt haben, nicht hassen will. Ich bin vielleicht wütend, aber ich kann sie nicht hassen. Und ich war trotzdem für sie weiter da, obwohl sie das nicht waren. Aus eben diesem Grund, den auch du nennst. Und die Toten... sind doch immer noch da. Und auch die Zeit ist niemals tot. Wir leben nicht mehr in ihr, aber ich habe immer das Gefühl, dass die Zeit doch immer noch da ist. Und wenn wir dann selber sterben müssen, werden wir sie sehen. Von oben, wie eine Bergkette, und dann sind wir frei, an jeden Ort und jede Zeit zu gehen, denn Raum und Zeit gibt es nicht. Nur etwas, das man so nennen und leben kann: Seele. Agape? Liebe?

    Ach Drui.:-) Auch mein Inspirationsflash hat einen Grund.:-)

    Das ist schön. Willkommen nochmal in meinem Leben. Ich schreib Dir mal meine Telefonummer in Ogham...okay? Du kannst zu den Menschen gehören, die mich IMMER brauchen dürfen, wenn ich denn überhaupt was geben kann.

    Ich weiß nicht, ob ich es nach Bottrop schaffe... habe viele Termine und bin im finanziellen Sinn "arm"... heißt, wird eine lange Fahrradtour:-). Aber ich komme auch gerne nach Marburg mal, dann können wir uns auf einen Hügel hocken und reden oder einfach ein Café etwas reicher machen:-) durch unsere sonnige Präsenz.

    AntwortenLöschen
  4. selba plöt ;P
    Bei mir gibts schon jetzt ab und an weder Zeit noch Raum, was im alltäglichen Leben schonmal in völliger Verplantheit ausarten kann *g*
    Und wenn ich es schaffe, mein eigenes mit dem 'allgemein gültigen' Raum-Zeit-Kontinuum in Einklang zu bringen, wird das ja sicher nicht das einzige mal sein, dass ich mich in der Gegend aufhalte ;) Und ich würde mich sehr freuen, mal direkten Gedankenaustausch zu betreiben.
    Achja, ich werf das hier mal so ein:
    druidin.puigwen ätt googlemail dottelditott kommmm

    AntwortenLöschen
  5. Getz hab ich schon so´n schönes Ogham-Bäumchen gemalt. Plöööt;p. Danke für Dein Vertrauen.

    Und ich würde mich auch sehr freuen. Hab ich sehr gesagt? SEHR, wollte ich sagen.

    Und Du hast angefangen, dashassenudavon*ggggg:

    *knuddel

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...