Donnerstag, 25. August 2011

Von Trojanern und anderen Helden

Das trojanische Kaninchen...oder war's eine Ente? Naja, dieses Tier jedenfalls, war ja an sich eine gelungene Erfindung. Aber auf meinem Laptop mag ich sowas nicht haben! Aber danach fragen einen die Dinger ja nicht. Prima, also erstmal versuchen, sämtliche Daten zu retten. Seit 3 Tagen bin ich jetzt anders beschäftigt, als das eigentlich geplant war, aber hey, wer will denn schon Hausarbeiten schreiben, Tojaner jagen ist doch viel lustiger :/ Nachts dann vor dem Schlafengehen (ca. halb 4, juhu^^) noch je eine Runde Yoga zum runterfahren, damit ich nicht sämtliche Einrichtungsgegenstände in Laptopnähe zerdeppern muss.
Dazu dann noch ein Wetter, was sich mal wieder nicht entscheiden kann...das heißt doch, es kann sich immerhin dazu entscheiden, mir eine ausgewachsene Migräne zu schicken. Sehr nett vom Wetter, und zeitlich so ungemein passend.
So, das musste jetzt alles mal raus, und jetzt geht's fröhlich beschwingt weiter, der ganze Mist wird jetzt mal ausgeblendet, bis sich der Lappi wieder verabschiedet ;)
Den Single von neulich konnte ich mittlerweile navajozwirnen. Herausgekommen ist eine schöne Sockenwolle. Hatte ich bei diesen Knallefarben, die ja eigentlich nur als Exempel der Mikrowellenfärberei gedacht waren, so nicht vermutet.


Solange Programme neu installiert werden und sich eh nichts anderes am Lappi machen lässt, hat frau dann Zeit, sich kurz anderweitig zu beschäftigen, bevor dann wieder irgendwas piepst und die Aufmerksamkeit auf sich lenken will. Und zu allem Überfluss habe ich jetzt auch keine Rohwolle mehr für spontane Frustabbaufärbeattacken (wow, tolles Wort!) im Haus. Aber das letzte Ergebnis macht mich dafür schon wieder ein bisschen sozialverträglicher ;)


Ja, das sind Farben, die ich mag, wo mir die Kombi gefällt, und die vor allem nicht wahllos herumpiepsen und blinken.
Was allerdings bestimmt lustig aussehen würde, wäre eine blinkende Variante hiervon:


Im Regen hat es mich dann doch mal nach draußen gezogen, und ich könnte schwören, als die Tropfen so auf mich gefallen sind, konnte man es leise zischen hören und Dampfwolken aufsteigen sehen. Ganz bestimmt.
Regen im Sommer ist toll, eines von den Dingen, die mich auch in komplett bescheuerten Situation dann doch etwas aufheitern können. Das Gedicht hier ist allerdings schon früher entstanden, gestern hätte ich da keinen Kopf dafür gehabt. Aber das Bild schon ;)


Sommerregen


Erdig-herber Regenduft
Hängt in schwerer Sommerluft.
Blätter wippen im Tropfentakt,
Wolkenvorhang fällt zum Akt.
Erneuernd, erfrischend,
Rauschend und zischend,
Die Erde durchdringend,
Vom Lebensfluss singend
Wäscht Regen ab den alten Staub,
Lässt frisch erstrahlen grünes Laub.
Feuchtet mein Haar, benetzt meine Haut,
Rieselt mal leise, prasselt mal laut.
Durchdringt die Welt mit neuem Leben
Ein herrlich lauer Sommerregen.




Jetzt warte ich noch auf das Ende einer bisher 5stündigen Defragmentierung meines alten Ersatzlaptops und dann freue ich mich einfach schonmal auf das Wochenende mit Mittelaltermarkt im Schlosspark, werde noch etwas aufräumen, damit meine Eltern dann morgen hier einfallen können und backe vielleicht noch ein paar Schoko-Hefeschnecken (falls ich heute nicht mehr komplett verzweifeln muss) und betrachte die letzten Tage einfach mal als Belastungstest. Ob bestanden oder nicht, zeigt sich dann in den kommenden Tagen und an der Zahl der Menschen, die sich dann immernoch freiwillig in meine Nähe trauen ;)
*Ommmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm*

Kommentare:

  1. !NICHÄRGERNLASSEN! von dem ollen Gerät, wie Du das schon ganz toll machst. Ich mag an Deinem Blog, wieviel Lebensfreude darin zu lesen ist, und das bringt mich oft zum Lächeln und ...ochschön... sagen. Wieviel mir das wert ist, kannst Du nicht wissen. Aber meinen Dank dafür sollst Du wissen.;-)

    Ich mag den Regen auch, vor allem wenn es ein leichter Fiselregen ist, und aus den Waldschluchten die Nebel aufsteigen. Dann, manchmal, ist es, als höre man sie singen...

    Wünsche Dir, dass der ganze Punk bald zuende ist und schicke ein Lächeln rüber!

    AntwortenLöschen
  2. lol, sag mal...die Benachrichtigung für deinen Kommentar kam gerade genau in dem Moment an, als ich mal wieder bei dir querlesen wollte *g*
    Danke für die Blumen, das freut mich unglaublich, wenn mein bescheidener Blog hier jemanden auf gute Gedanken bringt, wirklich! :)
    Nach mehrmaligem neu-Aufsetzen sollta das Lappilein soweit wieder fit sein, und sein lahmer Vorgänger gleich auch noch...die Defragmentierung hat übrigens alles in allem 11 Stunden gedauert.
    Das Wochenende war auch unglaublich aufbauend, ein schöner kleiner Markt mit den besten Mädels wo gibt (*Zuwinks*), vermutlich auch einen Post wert, wenn alle Fotos...und Videos?(ich glaub, da war was im Pub, oder?) zusammengesammelt sind :)
    Kleiner Teaser noch: Hab ne neue Kamera :D

    So, und nu is genug, sonst wird der Kommentar länger als meine Posts...außerdem gestaltet die Nachbarskatze Nr.3 grade meine Küche um.... *winks*

    AntwortenLöschen
  3. Schicksal!!!!!*grien

    Und auf die Fotos und den Post freu ich mich....:-)

    Hau die Katze nich so dolle*g.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...