Mittwoch, 17. August 2011

Lorbeerholz wem Lorbeerholz gebührt

Nachdem ich neulich mit der anderen Mondjungfrau und einer weiteren Freundin in Klein-Schweden eingefallen bin und wir alle 3 gut geplündert (ausnahmsweise mal nicht gebrandschatz) haben, konnte ich endlich einem Teil meiner Grünlinge auf der Fensterbank eine neue Bekleidung geben. Und ich muss sagen, sie gruppieren sich schon ganz prima fast von alleine zu Gruppenfotos ;)


Auf Fensterbank Nr. 2 sieht es jetzt auch hübscher aus, ich hab es dank schwedischen Bilderrahmen doch tatsächlich mal geschafft, ein paar meiner Fotos in Szene zu setzen. Bald kommt auch der bestellte Wandkalender mit meinen eigenen Fotos! *freu* Bin schon sehr gespannt, wie der wohl wirkt, so professionell gedruckt und mit ordentlicher Bindung :)


Die anderen Grünlinge draußen fühlen sich auch prächtig und blühen und bilden wie wild Samen. (Frau Mondjung, haben sie Verwendung für Saaamen? Ach, was frag ich noch, ich bringe ihnen einfach welche mit!)


Die Spanische Minze hat nicht nur ein ganz tolles Aroma, wenn man gaaaanz zufällig an ihr vorbeihuscht (jamjam, ich rieche dann auch nach Minze und Melisse *g*), nein, sie sieht auch noch gut aus.
Und das Bild von den ersten eingesammelten Samen der hochrankenden Kapuzinerkresse spricht wohl für sich ;)


Nach draußen in den wilden Wald bin ich heute zwar doch nicht gekommen, aber mit Holz hab ich mich trotzdem beschäftigt. Meine Eltern hatten mir ein paar Ästchen vom Lorbeer mitgebracht und ein Stück davon hat jetzt eine neue Identität:


Eine Naalbinding-Nadel, die richtig gut in der Hand liegt


Die restlichen Späne werden auch nicht weggeworfen, sondern noch zum Räuchern verwendet.

Zurück zur Fensterbank. Auf dem Markt in Oberursel (meine Güte, war das schlammig!) hatte ich mir eine neue kleine Öllampe zugelegt, die mir jetzt schönes Feierabendlicht spendet :)
Und jetzt gibt's noch einen Tee aus eigener Melisse und Minze.



Kommentare:

  1. Sooo sieht also Minze aus....;-)... Melisse find ich immer im Wald, da hat mal jemand seine Garten"abfälle" ausgeleert. Das wächst da jetzt wie doof. Und ich bin ja so faul, und Grünlinge gedeihen bei mir nicht so super;-) oder zuminnigens hab ich´s noch nie so richtig versucht.

    Das ist ein superschönes Holz, und ich glaub, ich schau mal, ob ich auch irgendwo sowas kriege. Bei mir wollen da nur immer Messergriffe und Löffel von werden, weiß auch nicht, wieso;-).

    Gemütlich hast Du´s da, und die Öllampe macht eine wunderschöne Stimmung. Ein schöner Post, wieder mal.

    AntwortenLöschen
  2. Ein paar der Grünlinge hatte ich letztes Jahr von meinem Vormieter übernommen, die sahen allerdings recht traurig aus. Nach ein paar Monaten Zuwendung haben sie mich dann fröhlich angeblüht. Freunde, die zu Besuch kommen, fragen auch immer, mit was ich meine Pflanzen füttern würde. Ein nettes Wort und ein kleines Tätscheln scheint denen aber völlig zu genügen *g*
    Lorbeerholz ist wirklich wunderschön, für einen Löffel waren die Äste leider zu dünn, aber da werden noch ein paar Nadeln folgen. Immer wenn ich jemandem Naalbinding beibringe hab ich eh wieder eine Nadel weniger im Beutel *g*
    Es freut mich immer, wenn mein Blog jemandem wenigstens ein paar schöne Minütchen am Tag beschert, danke für das Feedback!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...