Sonntag, 21. August 2011

Wochenend und Sonnenschein

Wie es scheint, hat der Sommer an diesem Wochenende seine Freizeit tatsächlich hier verbracht. Sehr gute Wahl, muss ich sagen. Schon als ich mich gestern morgen auf den Weg in die Stadt gemacht habe, kamen mir außergewöhnlich viele Menschen mit einem Lächeln im Gesicht entgegen. Das könnte ruhig zur Gewohnheit werden :)


In der Oberstadt angekommen wurde dann erstmal ausgiebig mit der anderen Mondjungfrau und ihrem Verlobten (!!! *JUBEL*) gefrühstückt. Die Küche meinte es etwas zu gut mit uns und schickte mehr, als eigentlich bestellt war. Sehr nett :D
Als wir dann das letzte Stückchen Lachs verdrückt hatte und knapp vor dem Platzen waren, rollten wir weiter durch die Stadt.
In den letzten Jahren scheint es hier eine Harfen-Inflation zu geben. Nicht, dass mich das stören würde, im Gegenteil, es ist wohl auch ein geselliger Harfentee geplant.
Also weiter, die beharfte Fußgängerzone entlang und ab zum Bürstenmacher. Alle Bürsten sind von Hand gefertigt aus Naturmaterialien. Und das sieht und fühlt man auch. Diesmal habe ich mir eine Massagebürste für's gestresste Gesicht (ja, meine Güte, dauernd wird man hier zum Lachen gebracht, das strengt vielleicht an! Frau Mondjung, schämen sie sich! *g*) und eine hübsche kleine Nagelbürste aus Birnbaumholz gegönnt. So oft, wie ich die nach dem Teigkneten brauche, darf es ruhig mal eine schöne sein, und nicht so ein Billigteil.


Teigkneten. Wären wir schon beim nächsten Programmpunkt. Der Sauerteig ist ja Dauerbewohner (hm, dann ist das ja eigentlich 'Dauerteig') im Kühlschrank und wollte mal wieder verjüngt werden. Also hab ich jetzt wieder leckeres Roggenmischbrot im Haus :)


Was gibt es denn bitte schöneres, als morgens den Duft von frisch gebackenem Brot im Haus zu verteilen und dann ein leckeres Brot mit Weißdorngelee zu genießen? Richtig. Nüx.


Dann ging es zwar direkt weiter mit Uni-schreibarbeit, aber zwischendurch braucht der Mensch ja auch mal eine Pause, und so habe ich endlich ein weiteres gutes Stück des bunten Kammzugs versponnen, an dem ich Frau Mondjung das Färben erklärt hatte. Vielleicht schaffe ich heute Abend noch irgendwann das Zwirnen, mal sehen.


Und das Srängchen Coburger Fuchs, das schon länger fertig war, wurde von der Haspel entlassen.


Alles in allem ein gelungenes Wochenende. Und nächstes Wochenende wird auch wunderbar, Mittelaltermarkt im Schlosspark, gute Musik im Pub und die üblichen verdächtigen tollen Menschen :) Hachjaaa :)))))

Kommentare:

  1. Gibbetet den Johann Robels noch in Deiner schönen Stadt? Der macht ja auch ziemlich schöne Musik und hat einen sehr lustigen Humor...;-)

    Hab richtig Lust, mal wieder durch diese alten Gassen zu flanieren, bekommen... wenns mippm Fahrrad nur nicht so weit wär;-)...

    AntwortenLöschen
  2. Ohjaaa, den gibbet hier, wohnt ja jetzt wieder in der Gegend. Spätestens in ein paar Wochen seh ich ihn mal wieder, freu mich schon wie'n Keks :) Irgendwo im Blog ist auch ein Video verlinkt, was ich zu seiner Musik gebastelt hab, ich glaube vorletzten Dezember.
    Demnächst spiel ich mal Foto-Touristin in Marburg, wenn die neue Kamera da ist, dann gibt's hier auch ein paar schöne Bilder. Also...hoffentlich schön, erstmal die Kamera anschalten und schauen, wat passiert *g*
    Und im September sind Frau Mondjung und ich auf nem Markt im Pott, Infos folgen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich an Marburg denke, denke ich an Bürsten und Irdenware aus dem Souvenirladen;-) und an den Bekloppten, den ich leider noch nie persönlich kennelernen durfte, aber die Musik sagt alles, finde ich...

    Ich freue mich auf die Fotographanzkapaden!;-)

    ...und Informationen sind immer willkommen. Schließlich leben wir in einer Informationsgesellschaft*g*...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...