Donnerstag, 5. Dezember 2013

Knochenrecycling

Some months ago, Fimbulmyrk brought me a bone from the woods. It was a bit dirty and scattered at the ends, but I could see some hidden beauty within.
So I cooked it, cut off the ends and gave it a fine polish from the in- and outside.
Then I covered the middle section with wire in trichinopoly technique (viking knitting) and added one of my posament beads.
I also made a two-in-two chain and a little flattened hook.

So, now look at this dirty bone from the woods:

To hold the needles in place inside the bone I felted two plugs from wool.


Kommentare:

  1. so muss Abfallverwertung aussehen! :D

    AntwortenLöschen
  2. Geil ist der S -haken... wenn man bedenkt, dass es Dein erster ist! Vielleicht noch ein wenig spitzer schmieden und an der Amboßkante verrunden... aber nee,mach das nicht, dann hör ich auf zu schmieden;-). DU! BRAUCHST! EINE! ESSE! Oder zumindest einen Brenner. Und bevor Du wieder anfängst:

    NEINDU!;-):*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, nicht wirklich der erste. Kringelige Häkchen mach ich schon seit der Grundschule in mannigfaltiger Ausführung, ob nu platt geklopft oder nicht ;)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...